Dr. Boris Salchow

PRAXIS DR. BORIS SALCHOW

Dr. Boris Salchow

Praxisphilosophie:

Jeden Tag versuchen wir, für jeden unserer Patienten die individuell beste Lösung für ihre Zähne zu finden. Dazu gehört in allererster Linie genügend Zeit, um die Wünsche und Anliegen unserer Patienten kennen zu lernen und sie so umfangreich wie sie es wünschen, beraten und informieren zu können. Deshalb legen wir besonderen Wert auf eine gut funktionierende Zeitplanung. Wir möchten unbedingt vermeiden, dass unsere Patienten auf uns warten müssen. Und in den allermeisten Fällen schaffen wir es auch, sie pünktlich zu behandeln.

Es ist für uns besonders wichtig, unsere Patienten in einer entspannten, persönlichen Atmosphäre zu behandeln. Wir möchten Ängste möglichst gar nicht erst entstehen lassen oder alles dafür tun, dass diese in kleinen Schritten abgebaut werden. Dazu gehört vor allen Dingen Ruhe, Geduld und Einfühlungsvermögen. Wir möchten jede Behandlung so schmerzfrei wie möglich durchführen. Das beinhaltet zum Beispiel auch die Anwendung modernster Techniken in der Lokalanästhesie oder besonders sanftes Spritzen sozusagen in Zeitlupe.

Der wichtigste Pfeiler unserer Zahnheilkunde ist die PROPHYLAXE.

Nur eine regelmäßig durchgeführte professionelle Zahnreinigung gibt uns die Möglichkeit, gesunde Zähne gesund zu erhalten, kranke Zähne zu retten, Zähne schöner zu machen oder für schwierige Situationen, Lösungen zu finden, die lange halten.

Ästhetik und Funktion – beides gehört zusammen!

  • Unsichtbare Füllungen im Schneidezahnbereich, möglichst kleine zahnfarbene Füllungen im Backenzahnbereich, die lange funktionieren.
  • Zahnersatz wenn nötig, so natürlich und schön wie möglich, aber auch so lange haltbar wie nur möglich.
  • Vermeidung von Karies bei Kindern durch frühzeitige Fissurenversieglungen.
  • Vermeidung von herausnehmbarem Zahnersatz bei älteren Patienten durch Implantate.
All das sind wichtige Gedanken und Leitlinien bei unserer täglichen Arbeit.

Nur durch ständige Fortbildung für unser gesamtes Team sind wir in der Lage unseren Patienten die jeweils besten Lösungen anzubieten, sie immer auf dem neuesten Stand zu behandeln. Nach mehr als 25 Jahren als Zahnarzt läuft man nicht mehr jedem Trend hinterher. Aber man muss wissen, was sich in der weiten Welt der Zahnmedizin tut, um die besten Behandlungsmethoden und Materialien auswählen zu können.

Behandlungsspektrum:
  • Prophylaxe und Professionelle Zahnreinigung bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen, Elternberatung, Anwendung des "Berliner Kinderzahnpasses"
  • Wir behandeln Kinder gern!
  • Fissurenversieglungen
  • Kariesfrühdiagnostik
  • Füllungstherapie und Wurzelkanalbehandlungen bei Milchzähnen
  • Kinderkronen
  • enge Kooperation mit Kieferorthopäden und Logopäden

  • Prophylaxe und Professionelle Zahnreinigung bei Erwachsenen
  • Füllungstherapie vorzugsweise mit zahnfarbenen, das heißt unsichtbaren Materialien, wie Kunststoff oder Keramik

  • Ästhetische Zahnheilkunde:
  • Aufhellung („Bleaching“) einzelner oder aller sichtbaren Zähne,
  • Verschönerung, Verbreiterung oder Verlängerung der Zähne mit Kunststoff oder Keramik („Veneers“),
  • Unsichtbarer Zahnersatz mit vollkeramischen oder vollständig keramisch verblendeten Kronen

  • Parodontaltherapie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

  • Wurzelkanalbehandlungen auch bei schwierigen, mehrwurzeligen Zähnen
  • Behandlung von funktionellen Beschwerden, die im Zusammenhang mit Knirschen und Pressen stehen

  • Zahnersatz:
    Nach höchsten ästhetischen und funktionellen Qualitätsansprüchen im Praxislabor angefertigte

  • Kronen und Brücken
  • Klebebrücken
  • Herausnehmbarer Ersatz möglichst mit unsichtbaren Verbindungselementen („Teleskopierender Zahnersatz“),
  • Totalprothetik nach Prof. Gutowski

  • Implantatersatz in enger und langerprobter Kooperation mit kieferchirurgischen Kollegen

  • Zahnärztliche Schlafmedizin:
  • Behandlung von harmlosem Schnarchen oder Schnarchen mit Atemaussetzern durch spezielle Zahnschienen

Tabuthema Mundgeruch:
  • Diagnostik und Therapie von Mundgeruch mit klarem Konzept, denn 90% aller Mundgeruchsfälle haben ihre Ursache im Mundraum